Sport überwindet alle Grenzen

Letzten Samstag wurde das Projekt tt-scouting zum zweiten Mal in der Schweiz lanciert. Vier Spieler aus Peru zusammen mit ihren zwei Trainern (Ivan Santivanez und Katerina Rehorek) und einer Begleitperson (Eliana Meza) landeten am Flughafen in Kloten. Diego (9), Jeremy (11), Juan Carlos (14) und Santos (18) sind bis Freitag zu Gast in einem Bed & Breakfast in Neuhausen zusammen mit dem Organisator Marc Wannagat, der sich schon länger um dieses Projekt kümmert.

Neben acht Trainingseinheiten mit dem Erfolgstrainer Pavel Rehorek und einem Freundschaftsspiel auf sechs Tage verteilt, erkundeten die Gäste aus Südamerika auch noch die Schaffhauser Gegend.

Nebst dem Rheinfall waren sie auch noch auf dem Munot und in der Flurlinger Badi.

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst… Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen.“ – so lautet das Motto von Pavel Rehorek.

Trainer Pavel Rehorek

Nach jeder Trainingseinheit gab es noch eine leckere Mahlzeit, gekocht von Lenka Rehorek.

Am Mittwochabend wurde noch ein Freundschaftsspiel gegen die Neuhauser Nachwuchsspieler ausgetragen, welches relativ klar von den Gästen gewonnen wurde.

Danach gab es für beide Teams feine Pasta.

Nach dem Trainingslager am Rheinfall geht es dann weiter nach Basel und nach Deutschland ins nächste Trainingscamp. Zum Abschluss geht es nach Olomouc in Tschechien ins letzte Lager und zum abschliessenden internationalen Turnier, wo auch einige aus dem Neuhauser Nachwuchs dabei sind.
Der TTC Neuhausen hat dieses Projekt gerne als Hallensponsor unterstützt.

Auf der tt-scouting Seite hat Marc Wannagat ein Tagebuch erstellt.