NLA Damen mit erstem Unentschieden der Saison

Erst im 6. Spiel der Saison gingen die Spielerinnen nicht mit einem Sieg aus der Halle. Zuhause gegen Zürich-Affoltern spielten Elke Schall-Süss (A20), Marion Boesinger (A18) und Jacqueline Weiss (B15) 5:5 Unentschieden.
Boesinger und Schall-Süss waren die ersten Neuhauser Athletinnen, welche ihre Spiele gegen Karin Sako (A19) und Margit Geiger (B15) absolvierten. Dabei verlor die junge Französin Boesinger gegen Sako mit 0:3. Mit dem gleichen Resultat gelang Schall-Süss der Ausgleich gegen Geiger. Weiss konnte gegen Olga Koop (A18) bis zum 1:1 gut mithalten, unterlag ihrer Kontrahentin dennoch mit 1:3.
Im Duell der zwei stärksten Spielerinnen, Schall-Süss gegen Sako, lag die Neuhauserin mit 1:2 Sätzen zurück, ehe sie den vierten noch mit 11:4 gewann. Im Entscheidungssatz stand es beim Seitenwechsel 5:0 für die Zürcherin. Schall-Süss konnte sich aber wieder fangen und gewann anschliessend elf der nächsten 14 Punkten und konnte im Gesamtscore wieder ausgleichen. Die letzten zwei Duelle vor dem Doppel Boesinger – Kopp und Weiss – Geiger gingen beide mit 3:0 an die Gäste.
Im wegweisenden Doppel spielte die deutsche Schall-Süss an der Seite von Weiss gegen Sako/Kopp. Auch dieses Doppel gewannen die Neuhauserinnen, dank einer stark aufspielenden Jacqueline Weiss mit 3:0.
Zwischenstand 3:4 aus Neuhauser Sicht. 
Auch in der letzten Runde konnte Schall-Süss ihre perfekte NLA-Bilanz dieser Saison weiterführen, mit einem 3:1 Sieg gegen Koop.

Weiss konnte bis zum 1:1 und 8:8 im dritten Satz gut gegen ihre besser einzuschätzenden Gegnerin Sako mithalten. Danach wurde die Zürcherin stärker und liess Weiss nur noch vier Punkte gewinnen.
Boesinger entschied mit ihrem Spiel also um Niederlage oder Remis gegen Zürich-Affoltern.
Gegen Geiger musste sie in den fünften Satz gehen, welchen die Französin mit 11:6 gewann und den Neuhauserinnen nach 2.5 Stunden einen Punkt sicherte.
Morgen geht es dann in Thun weiter, welche mit null Punkten am Tabellenende stehen.