Restart in der Nachwuchs-Meisterschaft

Nach Monaten ohne Wettkampf konnten die zwei Nachwuchsmannschaften heute wieder den Spielbetrieb aufnehemen.

Neuhausen 1 durfte zu Hause antreten gegen St. Gallen, Affoltern am Albis und Wädenswil 2.

Neuhausen 1 mit Lotta Pelz, Melanie Bernet, Emanuel Kunz und Tim Vilic (v. l. n. r.)

Gegen St. Gallen konnten Lotta Pelz, Melanie Bernet und Emanuel Kunz ein 5:5 herausspielen, wobei Lotta gegen ihren Kontrahenten Jason Vilaysane mit 2:0 führte und dann schlussendlich Kampfgeist bewies und im fünften Satz mit 12:10 gewann.

Auch gegen Affoltern gab es ein 5:5 Unentschieden. In dieser Begegnung ersetzte Tim Vilic Lotta Pelz. Im Doppel war sie dennoch im Einsatz mit Melanie.

Im letzten Spiel gegen Wädenswil 2 konnte unsere Mannschaft den einzigen Sieg des Tages erspielen (7:3). Alle anderen 5 Partien dieser Gruppe endeten 5:5. Damit sind wir als Gruppenerster für den Final qualifiziert.

Auch unsere zweite Mannschaft, welche in Herisau gespielt hat, konnte sich für den Final der 2. Liga qualifizieren. Mit Akhyata Patra, Seraina Rosset, Vincent Rabara und Luca Jegg standen auch hier vier Nachwuchshoffnungen an der Platte.

Neuhausen 2 mit Vincent Rabara, Seraina Rosset, Akhyata Patra und Luca Jegg (v. l. n. r. und o. n. u)

Mit zwei Siegen gegen Zürich Affoltern (8:2) und Ettenhausen (10:0) und einem Unentschieden gegen den Gastgeber Herisau konnten sie sich locker vom 3. Rang absetzen und so in der nöchsten Runde um den Aufstieg spielen.