Internationales Turnier in Mulhouse

Am vergangenen Wochenende reiste Pavel Rehorek mit dem St. Gallerischem Trainer Michal Kubat und einem zwölf-köpfigem Nachwuchsteam ins elsässische Mulhouse. Zum OTTV-Team gehörten auch zwei Neuhauser Spieler. Die neunjährige Akhyata Patra und der zwei Jahre ältere Vincent Rabara kamen in den Genuss internationale Turnierluft zu schnuppern.

Das gesamte OTTV-Team

Akhyata konnte sich in der U11 Kategorie, mit fünf Teilnehmerinnen, souverän durchsetzen. Eine davon war die Wädenswilerin Ilvi Ulrich, die sich auf dem vierten Rang klassierte. Bei den U13 überstand sie die Gruppenphase mit je einem Sieg und einer Niederlage. Im Viertelfinale musste sie sich der Weissrussin Maria Brazouskaya knapp mit 1:3 geschlagen geben (6:11, 12:10, 10:12 und 17:19). Nachdem sie im Halbfinale um die Plätze 5-8 ein Freilos hatte, spielte sie gegen die Französin Emilie Reibel, welche sie schon bei den U11 geschlagen hatte. Diesmal gab es ein ähnlich hoher Sieg (3:0) und Akhyata sicherte sich somit den 5. Schlussrang.

Akhyata gewinnt die U11 Kategorie

Die weiteren Ostschweizerinnen in dieser Kategorie klassierten sich wie folgt: Ilvi Ulrich auf dem 10. Rang und Lia Sierra (Uster) auf dem 4. Rang.

Vincent spielte bei den U11 zuerst in einer 8er-Gruppe, in welcher die ersten vier weiter um den Titel spielten. Wie letzte Woche in Genf, waren die Matches sehr eng. Gegen den späteren Finalisten konnte Vincent einen 0:2-Rückstand aufholen, ehe er im fünften Satz noch mit 8:11 verliert. Genau umgekehrt lief sein zweites Spiel ab. Mit 11:2 und 11:9 konnte der Neuhauser die ersten beide Sätze gewinnen, bevor sein französischer Kontrahent aufdrehte und die Sätze drei und vier gewann. Diesmal konnte Vincent seine Nerven bewahrten und gewann den Entscheidungssatz gleich mit 11:2. Gegen den nächsten Lokalmatador unterlag Vincent zwar mit 0:3, jedoch endeten alle Sätze mit 9:11. Nach einer weiteren 5-Satz Niederlage gegen Simon Karlsson Englund (SWE) gewann der junge Vincent sein zweites Spiel mit 3:0. Die letzten beiden Gruppenspielen verlor er mit 1:3 gegen Maêl Müller (FRA) und Phil Schweitzer (GER).

Dies bedeutete der 6. Rang nach den Gruppenspielen. In der Consolationsrunde spielte er zuerst gegen den Franzosen Romeo Müller. Dieses Duell ging mit 10:12, 8:11 und 9:11 verloren. Seine letzten zwei Spiele konnte Vincent dann noch in fünf bzw. drei Sätzen gewinnen und erreichte so den 13. Schlussrang aus 15 Teilnehmern. Dass Vincent aber immer Nahe an einem Sieg war, beweisen auch seine Turnierstatistiken. Er gewann von 10 Spielen deren 4 mit einem Satzverhältnis von 18:22. Jedoch gewann er insgesamt sechs einzelne Punkte mehr als seine Gegner.

In der gleichen Kategorie, jedoch in der Gruppe B spielte Levi Ulrich, welcher die Gruppe mit nur einer Niederlage auf dem 2. Rang beendete. Nach dem gewonnen Viertelfinale musste er im Halbfinale dem Luxemburger Aaron Sahr zum Sieg gratulieren. Im Spiel um Rang drei unterlag er dem deutschen Phil Schweitzer in fünf Sätzen.

Halle in Mulhouse

Bei den U13 Knaben überzeugte Lenni Keusch (YSZ) in der Gruppe und wurde 2. Nach einem gewonnenen Achtelfinale verlor er all seine restlichen Partien und wurde am Ende 8. Lia Sierra wurde bei den U15 noch 14. und Jill Wildberger (YSZ) 11. In der gleichen Alterskategorie gewann Valentin Senn (Uster) die Consolationsrunde und wurde 13. Leon Widmer aus Wetzikon wurde sogar 4.

Der Trainer Pavel Rehorek mit Vincent Rabara und Akhyata Patra

Am Ende gab es noch eine Teamwertung, an welcher die Ostschweizer dank diesen tollen Resultaten dritter wurden. Nach diesem sehr erfolgreichem Wochenende im schönen Elsass ging es dann für die Spieler wieder zurück in die Schweiz um die tollen Erfolge zuerst mal geniessen können.

Fotos von Pavel Rehorek
Bericht von Christian Pettikoffer