NLA Herren sichern sich Play-Off Ticket

Die Herren wollten vergangenes Wochenende zuerst zuhause gegen Lancy und am Sonntag in Muttenz ihren 2. Tabellenrang verteidigen.

An beiden Spielen kamen Pekka Pelz, Filip Karin und Elias Hardmeier zum Einsatz.
Gegen Lancy war es nur zu Beginn spannend, als es nach den ersten zwei Spielen 1:1 stand. Karin setzte sich gegen Yoan Rebetez in vier Sätzen durch und Pelz scheiterte ebenfalls in vier Sätzen an Sam Boccard. Elias Hardmeier brachte dann die 2:1 Führung für Neuhausen mit einem 3:2 Sieg gegen Dorian Girod. Die nächsten drei Spiele gingen allesamt an das junge Neuhauser Team. Pelz gewann 3:2 gegen Rebetez, Karin 3:1 gegen Girod und Hardmeier 3:0 gegen Boccard. 5:1 Zwischenstand vor dem Doppel.

Im Doppel kämpften Pelz/Hardmeier um den vorzeitigen 6:1-Sieg. Dagegen etwas einzuwenden, hattn aber Rebetez und Girod. Den ersten Satz sicherten sich die Neuhauser knapp mit 16:14. Danach lief es nicht mehr nach Wunsch die Sätze zwei bis vier wurden mit 8:11, 9:11 und 7:11 verloren.
Das achte Spiel entschied Pekka Pelz mit 3:0 für sich und beendete die Partie mit 6:2 für Neuhausen.

Am Sonntag musste man dann gegen den Tabellenführer und Titelverteidiger Rio-Star Muttenz ran.

Nach dem Hinspiel, welches Muttenz gleich mit 6:0 gewonnen hatte, wollte sich die Mannschaft von Pedro Pelz revanchieren. Es schaute zwar kein Sieg heraus, aber immerhin konnten die Neuhauser 2 Punkte holen.

Elias Hardmeier gewann sowohl gegen Lars Posch, als auch gegen Cedric Tschanz. Bemerkenswert war auch die Leistung von Filip Karin, welcher sich Lionel Weber erst mit 9:11 im fünften geschlagen geben musste.

Da Meyrin eher überraschend gegen Lugano und Wil unerwartet gegen Muttenz gewannen, steht der TTCN „nur“ noch auf dem 4. Rang. Dafür konnten sie sich für die Play-Offs qualifizieren, da sie nicht mehr schlechter als 6. werden können. Weiter geht es am Sonntag, 16.02. in Bulle, wo es dann heisst: Siegen ist Pflicht!

Ihre Aufgabe ebenfalls erfüllt hat die junge NLB-Mannschaft, welche am Samstag zuhause gegen Ostermundigen vier Punkte geholt hat.
Lakith Jayanetti und Mauro Schärrer konnten ihre drei Partien allesamt gewinnen und Jannick Renold holte einen Punkt. Mit dem siegreichen Doppel resultierte schlussendlich ein 8:2-Sieg.

Somit festigten sie den fünften Tabellenrang. Weiter geht es am Samstag, 01.02 beim Tabellendritten Wädenswil.

Bericht von Christian Pettikoffer