Italian Open: U18-Team im Viertelfinal

Mit einer sehr guten Teamleistung gewinnt das Schweizer U18-Team in Lignano beim Italian Open das entscheidende Gruppenspiel mit 3:2 gegen Tschechien. Nach den zwei Siegen gegen Bulgarien und Italien 3 zieht das Schweizer U18-Team ins Viertelfinal ein. Im Schweizer Team stehen mit Elias Hardmeier und Mauro Schärrer auch zwei Neuhauser Spieler, die zusammen mit Pedro Osiro und Barish Moullet im Einsatz stehen.

Im ersten Gruppenspiel gegen Bulgarien siegten die Schweizer mit 3:1.Hardmeier, Osiro und Moullet siegten trugen je einen Erfolg zum Sieg bei, Hardmeier verlor sein erstes Einzel gegen den Bulgaren Bekir nach einer 2:1-Führung in fünf Sätzen. Im zweiten Spiel besiegte das Schweizer Trio Italien 3 klar mit 3:0. Anstelle von Hardmeier kam Schärrer zum Einsatz, der ebenfalls einen Punkt zum Sieg beisteuerte. Im letzten und um den Gruppensieg entscheidenden Spiel gegen Tschechien war eine enge Partie zu erwarten. Nach einer 2:0-Satzführung verlor Teamleader Osiro zum Auftakt gegen Frantisek 2:3. Auch Hardmeier lag gegen Martinko mit 2:0 in Führung und verlor mit 2:3. Nach dem 0:2-Rückstand holte Moullet mit dem sicheren 3:1-Sieg gegen Bako den Anschlusspunkt für die Schweizer. Osiro konnte sich im zweiten Einzel gegen Martinko steigern und glich mit dem 3:1-Sieg zum 2:2 Zwischenstand aus. Im fünften und letzten Einzel steigerte sich auch Hardmeier deutlich und gewann gegen Onderka mit 3:0. Im 1/4-Final trifft das Schweizer Team am Samstag um 9:00 Uhr auf Ungarn, das sich in einer 3er-Gruppe gegen Portugal und die Slovakei durchsetzte.

Im Einzelwettbewerb überzeugten die Schweizer U18-Spieler in den Gruppenspielen, die sie alle gewannen und den Sprung in die Hauptrunde schafften. Dort war dann zuerst für Schärrer mit einer 1:4-Niederlage gegen Bessa (POR) Endstation. In der zweiten Hauptrunde war auch für Hardmeier das Turnier zu Ende, weil er gegen Gomes (POR) knapp mit 3:4 unterlag. Bis in die dritte Hauptrunde schaffte es Osiro, der dann gegen den starken Russen Katsman mit 1:4 unterlag.

Im Doppel überstanden sowohl Hardmeier/Moullet als auch Osiro/Schärrer die erste Hauptrunde mit klaren Siegen und scheiterten im 1/16-Final gegen starke Gegner.Hardmeier/Moullet verloren nach einer guten Leistung 1:3 gegen die späteren 1/2-Finalisten Grebnev/Katsman (RUS). Osiro/Schärrer hatten gegen Rassenfosse/Kosolosky (BEL), die ebenfalls den 1/2-Final erreichten, keine Siegeschance und verloren 0:3.

Mauro Schärrer Bild René Zwald

Alle Resultate des Italian Open in Lignano können hier eingesehen werden.