Damen im Play-Off gegen Rio Star – Herren beenden Saison auf Platz 3

Sowohl die Damen in der NLA, als auch die Herren in der NLB mussten am Sonntag eine Niederlage einstecken. Bei den Damen ging es zunächst gut los und man schaffte es eine 3:1-Führung herauszuspielen. Jacqueline Weiss und Densia Zancaner konnten sich nach Sätzen recht eindeutig gegen ihre ersten Gegnerinnen (Zumbrunnen, Svobodova) durchsetzen. Denisa Zancaner „stahl“ ihrer Gegenerin dabei gleich zwei Mal den Satzerfolg (13:11 im ersten und 12:10 im dritten Satz). „Superspielerin“ Ni setzte sich erwartungsgemäss deutlich gegen Rehorek durch, allerdings sollte es Rehoreks Kolleginnen später ähnlich ergehen.

Im zweiten Durchgang konnte Zancaner Zumbrunnen mit 3:1 nach Sätzen bezwingen. Es entwickelte sich für die Zuschauer eine überaus interessante Partie. Zumbrunnen zeigte viel Geduld beim Angriff, Zancaner wehrte in vielen langen Ballwechsel gewohnt sicher ab. Weiss und Rehorek mussten in der Folge beide den Gegnerinnen zum Sieg gratulieren, wobei Rehorek Svobodova zunächst das Leben schwer machte und mit einem Satzerfolg in die Partie startete. Doch die routinierte Svododova legte im weiteren Verlauf ordentlich zu und siegte am Ende sicher mit 3:1 nach Sätzen.

 

Mit dem 3:3 Zwischenstand ging es zum Doppel. Ni und Svobodova liessen hier Weiss und Zancaner keine Chance. Mit dem 3:4 Rückstand schien sich Rio Star Muttenz langsam auf die Siegerstrasse zu bringen, denn gegen Ni war es auch für Zancaner sehr schwierig einen Punkt zu machen. Den Zuschauern boten sich in der Partie zahlreiche Ballwechsel auf höchstem Niveau, meist jedoch mit dem besseren Ende für Ni, welche immer noch etwas zulegen konnte. Mit dem 3:5 Rückstand musste die junge Katerina Rehorek gegen Rijana Zumbrunnen an den Tisch. Obgleich Rehorek Zumbrunnen immer wieder mit ihren Noppen empfindlich stören konnte und bei offensiven Auseinandersetzungen Punkte erzielen konnte, sollte es am Ende (noch) nicht zum Sieg reichen. Mit etwas mehr „Biss“ und Konzentration wäre ein Sieg jedoch im Bereich des Möglichen gewesen.

Trotz der Niederlage konnte Pavel Rehorek zufrieden sein mit den Leistungen seiner Damen. Willl man jedoch im Play-Off-Spiel gegen den gleichen Gegner bestehen, muss noch mehr Leistung abgerufen werden. Die zweite Play-Off-Halbfinalpartie wird Rapid Luzern gegen Uster austragen. Die Young Stars Zürich konnten den Abstieg noch abwenden. Durch einen Heim-Sieg gegen Mandement gelang der Sprung auf den vorletzten Tabellenplatz.

Die Ergebniss der Partie TTC Neuhausen – Rio Star Muttenz (3:6) im Detail.

Die Herren kamen in ihrer letzten Partie gegen Spitzenreiter Kloten lediglich auf zwei Einzelsiege, welche Mirko Leise und Andrin Melliger gegen Per Kessler erzielten. Das NLB-Team aus Neuhausen beendet die Saison mit der 2:8 Niederlage auf Platz 3 der Tabelle und kann mit dieser Leistung durchaus zufrieden sein. Besonders Andrin Melliger konnte in den letzten Partien zeigen, dass er sich verbessert hat. Sein Ranglistenergebnis unterstreicht zudem die aufsteigende Formkurve über den Verlauf der Saison.

Andrin Melliger zum Abschluss der NLB-Runde mit einem Sieg.

Die Ergebniss der Partie TTC Neuhausen – Kloten im Detail.