NLA: Damen mit 6:2 Auswärtserfolg in Uster

Auch im zweiten Spiel zeigten die Damen des TTC Neuhausen, dass man um den Titel spielen möchte. Dank Rückkehrerin Denisa Zancaner konnte man abermals in Bestbesetzung antreten und liess den Damen vom Heimteam wenig Siegchancen. Beste Spielerin auf Seiten des TTC Neuhausen war Denisa Zancaner, welche gleich drei Punkte beisteuern konnte. Auch gegen die routinierte Antonyan reichte es für einen Sieg. Zudem steuerten Weiss und Gallerachovà weitere Punkte bei, das Doppel komplettierte eine gute Mannschaftsleistung. In der sechsten Partie traf Ex-Neuhauserin Nurit Ehrismann auf Jacqueline Weiss und es entwickelte sich die längste und spannendste Partie. Den besseren Start erwischte Weiss, doch diese geriet danach in einen 1:2-Satzrückstand durch gutes und fehlerfreies Spiel von Ehrismann. Doch Weiss konnte noch einmal zulegen und behielt am Ende die Nase vorn. Den fünften Satz gewann sie deutlich mit 11:3. Im anschliessenden Doppel drückte Weiss an der Seite von Zancaner abermals „auf die Tube“, so gelang ein 3:1-Erfolg gegen Antonyan und Ehrismann. Mit dem 6:2 Auswärtserfolg bleibt der TTC Neuhausen weiterhin auf dem dritten Platz der Tabelle hinter Rio Star Muttenz (1) und Rapid Luzern (2). Die nächste von ingesamt drei Runden vor den Play-Offs steht am 14. Februar an. Dort treffen die Damen auf Neuhausen auf den Vorletzten Mandement. Rapid Luzern trifft auf Spitzenreiter Rio Star Muttenz.

Die Spiel der Partie im Überblick.

Erfolgreiches Trio (Archivbild April 2014): Jacqueline Weiss, Denisa Zancaner und Nikola Gallerachovà