NLA Playoff-Halbfinal: TTCN Herren gegen Rio Star Muttenz

Nach dem packenden ersten Playoff-Finalspiel (Hinspiel) der Damen im Tischtenniszentrum in Ebnat (SH), treffen am kommenden Samstag die Herren im Playoff-Halbfinal auf die wohl stärkste Mannschaft der Saison: Rio Star Muttenz. Die Partie beginnt um 18 Uhr im TT-Zentrum in Ebnat und es dürften sehr sehenswerte Spiele bevorstehen. Gespannt sein darf man besonders auf die chinesischen Duelle, hat doch Rio Star Muttenz mit dem TTC Neuhausen mit die stärksten Spieler – allesamt chinesicher Herkunft und A20 klassiert – in ihren Reihen aufzubieten.

Image

Guter Dinge: NLA Team des TTC Neuhausen 2009/2010 (ohne Jian Li)

Will man für eine Überraschung sorgen sind von Seiten des TTC Neuhausen Bestleistungen erforderlich. Trainer Pedro Pelz hat sein Team jedoch gewissenhaft vorbereitet und die Stimmung im Team ist gut. Die Herren des TTC Neuhausen freuen sich auf das Spiel und zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung. Man hat schon des öfteren gesehen, dass das Publikum eine erhebliche Rolle spielen kann. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Die Spieler und der Club freuen sich auf den Event.

Das Rückspiel dieses Playoff-Halbfinals in Muttenz ist bereits auf den Sonntag, den 09. Mai 2010 angesetzt, die Partie startet um 16 Uhr in der Kriegackerturnhalle, Gründenstrasse 32, 4132 Muttenz.

Am den Sonntag 9. Mai 2010 um 15.30 Uhr in Morges geht es denn auch für die Damen des TTC Neuhausen um "Alles oder Nichts". Mit dem 5:5 Unentschieden und dem knappen 21:18 Satzverhältnis ist alles möglich. Entscheidend könnte die Form von Iva Kubisova sein, die zuletzt Mühe hatte gegen die Kontrahentinnen aus Morges ins Spie zu kommen. Auch das Doppel gilt als "Zünglein an der Waage". Zuletzt unterlag man nur knapp gegen das Spitzendoppel der NLA Moret/Aschwanden. Es wird abermals mit einem tollen Finalfight zu rechnen sein. Wer Zeit findet die Fahrt nach Morges auf sich zu nehmen wird sicher nicht enttäuscht werden, den Spannung pur dürfte garantiert sein.

Image

Kann Sie die wichtigen Punkte bringen für den Finalerfolg in Morges: Iva Kubisova