NLB Herren: Ein Unentschieden sowie ein Sieg zum Saisonabschluss

Die Reserve des TTC Neuhausen spielt in den letzten beiden Runden der Saison gegen Wil SG zuhause Unentschieden, am Sonntag auswärts gegen Bremgarten verbuchen sie einen 7:3 Sieg. Damit schliesst das Team die Saison auf einem guten dritten Schlussrang ab.

5:5 Remis gegen Wil SG

Zuhause gegen den Tabellenletzten Wil spielte Neuhausen Unenentschieden. Auf gegnerischer Seite spielte vor allem Sämi Künzli stark und holte gleich drei Punkte für den Gegner. Neuhausen Punkte dafür ebenfalls dreimal gegen den Ersatzmann von Wil Christian Müller. Jacqueline Weiss spiele stark gegen Patrick Fust und gewann gegen diesen im Entscheidungssatz. Den fünften und letzten Punkt holte die überraschend gut aufspielende Doppelpaarung Weiss/Grädel gegen Fust/Künzli.

7:3 Sieg gegen Bremgarten AG

Im letzten Spiel der Saison, auswärts gegen Bremgarten resultierte ein 7:3 Sieg. Die Bremgartner traten ohne ihre Nummer 1 Stefan Renold an was den Sieg doch ein wenig erleichterte. Sonja Führer siegte gegen Bruno Böller und Erich Widmer, einzig gegen Ilone Renold musste sie eine Niederlage hinnehmen. Jacqueline Weiss spielte nicht mehr ganz so stark wie noch am Vortag und gewann einzig gegen Erich Widmer. Christoph Grädel gewann alle seine Einzel relativ klar. Das Doppel entschied die Neuhauser Paarung Führer/Grädel gegen Renold/Böller ebenfalls für sich.

Gruppe 2. 13. Runde: Wädenswil – Rio Star Muttenz II 7:3. Riva San Vitale – Bremgarten AG 7:3. Neuhausen II – Wil SG II 5:5. Young Stars Zürich II – Rapid Luzern II 5:5. — 14. Runde: Rapid Luzern II – Rio Star Muttenz II 5:5. Young Stars Zürich II – Wädenswil 1:9. Bremgarten AG – Neuhausen II 3:7. Riva San Vitale – Wil SG II 2:8. — Schlussrangliste (je 14 Spiele): 1. Rapid Luzern II 36. 2. Riva San Vitale 32. 3. Neuhausen II 31 (77:63). 4. Wädenswil 31 (74:66). 5. Bremgarten AG 29. 6. Rio Star Muttenz II 28. 7. Young Stars Zürich II 21. 8. Wil SG II 16. — Riva San Vitale für die Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB qualifiziert; Wil SG II steigt in die NLC ab.