NLB Herren: Super Weekend bringt zun

Die Reserve des TTC Neuhausen gewinnt am Samstag auswärts gegen Young Star Zürich mit 7:3, am Sonntag brilliert das NLB Team gegen Wädenswil mit einem tadellosen 10:0 Sieg

Das Saisonziel "Ligaerhalt" des NLB-Teams ist nach diesem erfolgreichen Wochenende schon "fast" erreicht. Am gestrigen Samstag beim Auswärtsspiel in Zürich, das parallel zum NLA Damen-Spiel stattfand, brachten alle Spieler des TTC Neuhausen Punkte zum unerwartet hohen Schlussresultat von 7:3. Für die Young Stars aus Zürich holte der tiefstklassierte Spieler, Dominik Erne (B14), zwei Punkte. Dank seiner sehr sicheren Spielweise zwang er seine Gegner dazu, Fehler zu machen. Den dritten Punkt steuerte Bill Morandi gegen Laura Schärrer bei. Abgesehen vom Resultat überraschte Laura mit einer sehr positiven Vorstellung. Im Doppel spielte sie ausgezeichnet und auch im Einzel zeigte sie, dass sie sich inzwischen auf das NLB-Niveau eingestellt hatte. Am heutigen Sonntag absolvierte das Trio bereits die neunte Runde. Diese wurde nämlich aufgrund der Jugend-WM-Teilnahme von Laura Schärrer und Monika Führer vorverschoben. Das Resultat – ein 10:0-Sieg – hätte bestimmt niemand gegen das Team aus Wädenswil erwartet. Zu Beginn gewann Christoph Grädel gegen Tobias Aellig in fünf Sätzen. Die Führung ausbauen konnte Pavel Rehorek im Spiel gegen Fabien Maas. Diese Runde komplettierte Laura Schärrer mit einem unerwarteten 3:0-Sieg gegen Sebastian Wieland. Somit war der Grundstein für das herausragende Schlussresultat gelegt. Nach drei weiteren Einzelsiegen seitens der Neuhauser setzte sich die neue Doppelpaarung Schärrer/ Grädel gegen Aellig/Maas in fünf Sätzen durch. In der letzten Runde hatte Pavel gegen Wieland hart zu kämpfen. Nicht viel besser erging es Christoph gegen Maas. Nach einem 0:2-Satzrückstand konnte er das Spiel aber noch zu seinen Gunsten ändern. Laura Schärrer machte das Resultat perfekt. Dank einer guten Leistung schlug sie Tobias Aellig, welcher vor einer Woche an den OTTM sowohl die Kategorie U18 als auch das Herren B gewann. BRAVO!