Login

NLB - Spitzenspiel zuhause gegen Rapperswil-Jona

Am Sonntag morgen um 11:00 Uhr kommt es im heimischen Tischtenniszentrum Ebnat zum ersten Spitzenspiel der noch jungen NLB-Saison. Tabellenführer Neuhausen 1 trifft zuhause auf Mitfavorit Rapperswil-Jona, der mit sieben Punkten aus zwei Spielen auf Augenhöhe platziert ist.

Die ambitionierten Gäste vom Obersee haben sich mit Denis Bernhard (ex-Kloten) gezielt verstärkt und verfügen mit Alex Galic über eine internationale Top-100-Spielerin in ihren Reihen. Die slowenische Nationalspielerin hat in der zweithöchsten Herrenliga in der Schweiz schon viele Herren mehr als nur ins Schwitzen gebracht und liegt mit einer makellosen 6:0-Bilanz an der Spitze der NLB-Gruppe 2. Als dritter Spieler wird der Tscheche Peter Blasek an der Platte erwartet, der mit einer 4:2-Bilanz ebenfalls positiv in die neue Saison gestartet ist. Mit dem knappen 6:4-Auswärtsspiel in La Chaux-de-Fonds und dem klaren 8:2-Erfolg zuhause gegen Pratteln ist das Gastteam ebenfalls gut in die neue Saison gestartet und wird in der Tabelle ebenfalls weit vorne erwartet. Mit dem 2011 gestarteten Förderprojekt "VAMOS 2020" will der TTCRJ den Aufstieg in die NLA erreichen. Seit dem Aufstieg in die NLB hat sich das Team sukzessive gesteigert und sein Team für diese Saison nochmals gezielt verstärkt.

Sind am Spitzenspiel gegen Rapperswil-Jona gefordert: TTCN Spitzenspieler Mate Bruckner (links) und Maxim Chaplygin (rechts)

Auf der Neuhauser Seite steht Maxim Chaplygin ebenfalls mit einer makellosen Weste da. Der russische U21-Meister und Verteidigungskünstler trat in den ersten zwei Spielen überzeugend auf und musste erst einen einzigen Satz abgeben. Zudem ist der auch im Doppel an der Seite von Mate Bruckner noch ungeschlagen. Der Linkshänder Mate Bruckner ist mit einer 4:2-Bilanz ebenfalls positiv in die Saison gestartet. Im Spitzenspiel in Luzern musste er gleich zweimal als zweiter Sieger den Tisch verlassen, nachdem er sich lange Zeit auf der Siegerstrasse wähnte. Dass er spielerisch ebenfalls zu den Topspielern gehört, konnte er aber bereits deutlich zeigen. Auch Elias Hardmeier geht mit einer positiven 4:2-Bilanz in das Spitzenspiel. Kämpferisch und spielerisch hat sich der U18-Nationalspieler weiterentwickelt und kann allen Gegnern in der Liga die Stirn bieten.

Die beiden Clubs haben sich in den vergangenen vier NLB-Saisons immer sehr ausgeglichene und umkämpfte Spiele geliefert, die aus Neuhauser Sicht mit einer 1:7-Bilanz alles andere als erfreulich aussieht. 4 x 4:6, 3 x 3:7 und in der Saison 17/18 einmal ein 6:4-Sieg zuhause, so sieht die unerfreuliche Neuhauser Bilanz in den Direktduellen aus. Dagegen bewegten sich beide Teams in den Ranglisten auf Augenhöhe: Rapperswil belegte in den letzten vier Jahren die Ränge 4, 2, 3 und 2. Neuhausen rangierte auf Platz 3, 3, 2 und 3. Aus Neuhauser Sicht ist es also höchste Zeit, diese Bilanz zu korrigieren und an den Heimsieg im letzten Direktduell aus der letzten Saison anzuknüpfen.

Für einen tollen Match ist alles bereit, die Tischtennisfreunde aus beiden Lagern dürfen sich auf spektakuläre und hochstehende Ballwechsel freuen.

Herren NLB Gruppe 2 am Sonntag, den 16.09.2018, 11 Uhr:

TTC Neuhausen 1 – Rapperswil-Jona

Austragungsort: Tischtenniszentrum Ebnat, Schaffhausen

Etwas im Schatten zum Spitzenspiel trifft Neuhausen II in der NLB-Westgruppe am Vortag auf den Tabellenletzten Veyrier II. Die Genfer sind mit zwei Niederlagen schlecht in die neue Saison gestartet und werden bei der erwarteten Aufstellung im Generationenduell sicherlich alles versuchen, die erfolgreichen TTCN-Youngsters aus dem Tritt zu bringen. Mauro Schärrer, Matti Pelz und Lakith Jayanetti werden dagegen alles geben, um ihre Tabellenführung zu halten und im dritten Spiel den dritten Sieg einfahren zu können.

Herren NLB Gruppe 1 am Samstag, den 15.09.2018, 13 Uhr:

TTC Neuhausen 2 - CTT Veyrier 2

Austragungsort: Tischtenniszentrum Ebnat, Schaffhausen

Website erstellt durch www.graedeldesign.com

Copyright by TTC Neuhausen