Login

Neuhauser U18-Team auf Medaillenkurs

Am ersten Tag der Finalrunden der besten Schweizer Nachwuchsteams in der Neuhauser Rhyfallhalle zeigten die drei im Einsatz stehenden Neuhauser Nachwuchsteams durchwegs gute Leistungen. 

Das in der Favoritenrolle auf den Schweizer Meister Titel stehende U18-Team gewann in der Besetzung Matti Pelz, Lakith Jayanetti und Josef Ondis jun. seine drei Spiele klar und hat die Halbfinal-Qualifikation bereits auf sicher. In der anderen Gruppe liegt Rapid Luzern ebenfalls klar in Front. Es ist davon auszugehen, dass sich diese zwei Teams ab 14:30 Uhr im Final im Spiel um den Titel duellieren werden.

Das Neuhauser U15-Team mit Mauro Schärrer, Melanie Bernet und Igor Zhuravlov siegte gegen Rothenburg klar mit 6:0 und Cote Peseux mit 6:1. In dem um den Halbfinal-Einzug voraussichtlich vorentscheidenden Spiel gegen Rio Star Muttenz gab es einen sehr ausgeglichenen Match, den die Neuhauser nach einem 5:5 mit 21:19 nach Sätzen für sich entscheiden konnten. Nebst den drei Siegen von Mauro Schärrer holte Melanie Bernet einen wichtigen Sieg und im Doppel siegten Bernet/Schärrer im fünften Satz. Zhuravlov verlor zwar seine drei Einzel, gewann aber insgesamt vier Sätze und trug damit auch zum Erfolg bei. Gegen den Titelfavorit Meyrin setzte es dann eine 3:6-Niederlage ab, wobei Melanie Bernet ein Einzel unglücklich im fünften Satz mit 9:11 verlor und auch das Doppel sehr knapp verloren ging. Trotz dieser Niederlage sollte es heute für den Einzug in den Halbfinal reichen. In der anderen Gruppe verliefen alle Spiele recht ausgeglichen. Weil UGS-Chenois gegen Wädenswil nach dem 5:5 in den Sätzen mit 18:17 die Nase vorne hatte, ist ein Halbfinal-Duell von Neuhausen gegen UGS-Chenois wahrscheinlich.

Auch bei den Jüngsten bei den U13-Teams konnten die Neuhauser bisher überzeugen. In der Besetzung Livio Schärrer, Lotta Pelz und U9-Spieler Vincent Rabara gab es zum Auftakt einen 6:1-Sieg gegen Baar. Im Spiel um den Gruppensieg gegen Titelfavorit UGS-Chenois gab es zwar eine äusserst knappe 5:5 (15:15)-Niederlage nach Punkten (243:282). Das Neuhauser Team war dabei ganz nahe am Sieg, weil Teamleader Livio Schärrer sehr überzeugend aufspielte und u. a. den amtierenden U13-Schweizer Meister schlug und in allen Spielen keinen Satz abgab. An der Seite von Lotta Pelz gab es auch einen 3:0-Sieg im Doppel und Lotta Pelz holte sich gegen die gegnerische Nummer 3 ebenfalls einen 3:0-Sieg. Sie war auch im Spiel gegen die Nummer 2 von UGS-Chenois sehr nahe an einem Satzerfolg, der wahrscheinlich den Gruppensieg eingebracht hätte. Sofern das U13-Team weiter so gut spielt und heute gegen Ostermundigen gewinnt, ist der Halbfinal-Einzug auf sicher und eine Medaille weiterhin in Griffweite. In der anderen Gruppe liegt Rapid Luzern in Front, das sich gegen Wädenswil mit 6:2 durchsetzen konnte. Damit könnte es zum Halbfinal Rapid Luzern gegen Neuhausen kommen.

Heute werden die Vorrundenspiele mit den letzten Matches ab 9:00 Uhr abgeschlossen, bevor um ca. 11:30 Uhr die ersten Platzierungsspiele starten werden. Die Finals werden nach der Mittagspause um 14:30 Uhr gestartet, bevor um ca. 16:30 Uhr die Siegerehrung durchgeführt wird. An der Siegerehrung werden Georg Silberschmidt, Chef Leistungssport von Swisstabletennis und Daniel Spitz, Leiter kantonales Sportamt, den siegreichen Teams die Medaillen überreichen.

Die Resultate können auch heute über das Live-Scooring hier mitverfolgt werden.

Website erstellt durch www.graedeldesign.com

Copyright by TTC Neuhausen